Dienstag, 8. Mai 2012

Resin...der Stoff aus dem die Hölle ist

Milicast, waterbuffalo LVT3...
Eigentlich war ich schon im Voraus skeptisch, zu unerfreulich verliefen meine bisherigen Begenungen mit diesem Teufelszeug Resin  Aber vielleicht habe ich mich ja auch nur dumm angestellt...so redete ich es mir ein und erwarb selbiges Elaborat von Milicast.
Der Blick in die Box bestätigte meine übelsten Befürchtungen. Ein überwiegend aus Gußgraten bestehender...äh Bausatz, der - gegossen in einer Form, auf der vorher womöglich Freund Riese sein Nickerchen gehalten hat - den Anschein erweckte: Da paßt nix zueinander ! Selbst gefühlvolle Versuche Form in die Spirelli-Teile zu bringen, endeten in unmittelbarer Materialermüdung. Manchmal muß man warten, vielleicht hilft ja der Heinzelmann...Dachte ich...
Hat er nicht und deshalb wollte ich es heute nochmals versuchen. Das Ergebnis vorweg: Diverse Brüche schon beim Entgraten, die Kabine paßt nicht auf die Karosserie, die MGs sind beim Hingucken abgebrochen.
Dazu das Krickel-Krackel eines halbseitig gelähmten Schimpansen, welches die Bezeichnung "Bauanleitung" nicht verdient.

Ich hatte nicht mal mehr Lust aus den Resten ein Wrackteil zu bauen.

Aber auch die Schuhsohle braucht hin und wieder ein Erfolgserlebnis...

Dienstag, 1. Mai 2012

Barcelona (2)


Das römische Barcino, ursprünglich in den Jahren Augustus´ als Veteranensiedlung an der Stelle einer Vorgängersiedlung gegründet, wurde im letzten Drittel des 3. Jhdt in der Folge der Germaneneinfälle verteidigungstechnisch auf Stand gebracht. Die verstärkte Mauer aus jener Zeit ist noch immer teilweise erhalten und frei sichtbar. Hier das Westtor der via decumana mit dem Rest des Aquäduktes, links die Kathedrale. Gut zu sehen, wie die römischen Stadtmauern nach und nach überbaut bzw. in neue Bauwerke integriert wurden.

The defenses of roman barcino build under Augustus as a veterans colony were strengthened in the end of 3rd cty due to the attacks of Germanic tribes in these years. These walls are still there today and visible at severall places. Here you see the western gate of the via decumana with the aqueduct and the cathedral on the left. It is obvious how parts of the wall had been overbuild or integrated in later buildings.





Another part of the wall, this time north of the cathedral.
 The map shows where old Barcino was situated related to modern Barcelona















Auch hier wieder gut zu sehen, wie die Mauern in spätere Gebäude integriert wurden.
Here again you can see, how the old wall was integretated in later buildings.





Soweit so gut; ich glaube die übrigen Bilder die ich geschossen habe, sprengen den Rahmen dieses Blogs ein wenig, aber vielleicht machen sie dem Einen oder Anderen ja ein wenig Appetit auf diese tolle Stadt.

So that´s it, for the rest of my pics would go beyond the scope of this blog. But perhaps you got curious and visit this wonderful city....