Samstag, 12. April 2014

Das Reich der Mitte und die aufgehende Sonne (2) - China and the Rising Sun (II)

 

 

Die Nationalrevolutionäre Armee


In den 20er Jahren entstand in China die NRA aus den verschiedensten bewaffneten Verbänden. Anfangs waren bewaffnete Gruppierungen der chinesischen Kommunisten ebenso deren Teil, wie es später die Streitkräfte der warlords wurden - mehr oder weniger freiwillig und mehr oder weniger unter Kontrolle der nominellen Regierung.
Mit Beginn des chinesischen Bürgerkriegs entstand die chinesische Rote Armee, deren Widersacher - trotz eines Stillhalteabkommens während des 2. chinesisch-japanischen Krieges - die NRA wurde und bis zum Schluß blieb. Die NRA war so gesehen der bewaffnete Arm der chinesischen Nationalpartei Kuomintang

Die chinesischen Streitkräfte waren zu Beginn der japanischen Intervention in einem hoffnungslos veralteten Zustand, sie waren kein Gegner für die Kaiserlich-Japanische-Armee.
Abgesehen von der mangelnden Bewaffnung, war letztere auch alles andere als einheitlich. Der überwiegende Teil der Armeen verfügte auf Bataillonseben gerade einmal über ein bis zwei schwere Maschinengewehre, Artillerie existierte kaum. Wenige hundert Flugzeuge waren zwar einsatzbereit, ihr Wert war jedoch gering. Zu alledem kam, dass es weder moderne Taktiken gab (die Whampoa-Militärakademie existierte erst seit 1924) noch einen einheitliche Führungsstruktur. Ungeachtet der Tatsache, dass Chiang Kai Chek der Oberbefehlshaber der NRA war, sank sein Einfluß mit steigender Entfernung zu seinem Machtzentrum Nanjing, sodaß warlords noch immer Entscheidungsspielräume besassen, wie, wo und wann sie "ihre" Truppen zur Verfügung stellten.

Mit dem Beginn der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit Ende der 20er Jahre sollte sich das ändern.
Binnen weniger Jahre wurde ein gewaltiger Modernisierungsschub angestrebt, der - wenn auch nicht vollständig umgesetzt -  immerhin bald Früchte trug. Eine dieser Früchte war die neue "Modellarmee" der NRA, geschaffen unter der Führung und Ausbildung deutscher Militärberater (Hans von Seeckt u.a.) und ausgestattet mit deutschen Waffen, augenfällig besonders das Bild chinesischer Infanteristen mit deutschem Stahlhelm. Ca 80 Divisionen sollten nach diesem Standard entstehen. Aus verschiedenen Gründen blieb es jedoch bei deutlich weniger und lediglich acht waren zumindest überwiegend modern ausgerüstet. Dank einiger Panzer I , Spähpanzer Sd.Kfz. 221 und schwerer Artillerie verfügte China beim Ausbruch des 2. chinesischen-Krieges über eine zumindest kleine moderne Armee. Sie wurde umgehend eingesetzt und stellte ihre Kampfkraft unter Beweis. Nichtsdestotrotz wurde sie binnen Monaten in den Schlachten um Shanghai und Nanjng aufgerieben. Jetzt aber nahm die Welt erstmals Kenntnis von den Ereignissen in China. Die amerikanische Reaktion führte vier Jahre später zum Überfall auf Pearl Harbour...

The National Revolutionary Army

During the nineteen-twenties the NRA emerged from different armed forces in China. In the beginning communist fighters joint in as well as different warlord-armies - more or less under control of the central government.
With the beginning of the chinese civil war the communist withdrew their forces establishing the chinese Red Army which would be the main adversary for the NRA despite the years of the forced ceasefire in the initial stages of the second sino-japanese war. In that way the NRA formed the army of the chinese National Party Guomintang.

At the start of the second sino-japanese war the chinese armed forces were in poor state and with its antiquated equipment no match for the Imperial Japanese Army (IJA).
It was not just the lack of arms but also the manifold of weapons which were in use in china. The majority of its unit did only possess one or two HMG on bataillon-level, artillery was nearly inexistend. A few hundred aircrafts were combat-ready but were of low combat-value. Beside all this it was clear that chinese forces need better tactics and modern structures of leadership on all levels (the Whampoa Military Academy just existed since 1924). And finally influence of Tschiang Kai-Shek decreased with increasing distance from Nanjing leaving wide scopes for the different warlords on how and when and where they field "their" troops.

With the start of the sino-german cooperation things changed. Within a few years a powerful modernisation process commenced and bear fruit despite the fact that it was far less than intended. One of these fruits was a kind of "new model army", trained by german advisors like Hans von Seeckt and equipped and armed from germanys arms industry providing those german trained divisions with handguns, artillery and even the latest german tankettes like Panzer 1 und Leichter Panzerspähwagen Sd.Kfz. 221. Thanks to that China at least had a small but powerful army available. Immediatly deployed during the second battle of Shanghai and the illfated battle of Nanjing the divisions showed their worth but were annihilated in the end. But this time China attracted the attention of the world public. The western and especially american reaction finally lead to the attack of Pearl Harbour...

                                                                       


Als chinesische Infanteristen müssen die 1.Weltkriegsdeutschen von Revell herhalten. Die NRA trug zwar den Stahlhelm von 1935, sodaß jener etwas groß daherkommt, was mich persönlich nicht stört. Dafür tragen sie die charakteristischen Wickelgamaschen und das wiederum paßt. Augenblicklich fehlen mir noch die leichten MGs - die NRA verwendete verschiedene Modelle, aber häufig die Lahtis - die finde ich aber noch...
The chinese rifleman is taken from the Revell german-WWI-Set. Of course the stahlhelm is´nt right and lokks a little bit chunky but I do not bother. More important are the proper puttee and that fits. At the moment I´m in lack of some LMGs - the NRA often made use of the Lahti beside other ones - but thats WIP...

                                                                     


Neben verschiedenen anderen (zahlreicheren) europäischen Panzermodellen jener Zeit, erwarb die NRA ca. 10 Panzer I Ausf. A und mehrere Dutzend leichte Spähwagen, Sd.Kfz. 221 und 222. Jene wurden genaugenommen nur im 3.Panzerbataillon , welches in Nanjing stationiert war, verwendet, aber da lasse ich mal fünfe gerade sein...
Die Panzer I stammen von Minairon und sind ausreichend detailliert, dafür gab es ihn im 3er-Pack vergleichsweise günstig. Für Spieler halt.
Beside other more numerously used contemporary european tanks the NRA bought about 10 Panzer I Ausf.A and some dozen leichter Spähwagen Sd.Kfz 221 and 222. They belonged to the 3rd tank-bataillon which was stationed in Nanjing, but I´m willing to bend the rules at some times...
The Panzer I models are from Minairon and are sufficently detailed and it´s a 3-models-pack. What else did you need as a gamer ?
                                                                       


      
                                                                       

Die italienische CV 33 / L3/33-Tankette befand sich ebenfalls im Arsenal der NRA. Ich habe sie in dem (vermutlich korrekten) sandfarbenen Ton bemalt, in dem sie ausgeliefert wurde. Denen habe ich keine Hoheitsabzeichen verpaßt, damit ich sie auch auf japanischer Seite einsetzen kann.
The italian cv 33 / l 3/33 tankette also found their way into NRA-arsenals. I´ve painted them in the assumedly corrrect sand-colour as they had been delivered. They do not were any nationality markings so I can use them on japanese side as well.

                                                                         

Neben weiteren Artielleriegeschützen erwarb die NRA auch deutsche Feldhaubitzen und Infanteriegeschütze.
Hier das  75mm Infanteriegeschütz und die Pak 36:
This one is the 75mm infantry gun and the PaK 36:

                                                                        

Ebenfalls im Arsenal befand sich eine deutsche 20mm FlaK 38 (hier ohne Schutzschild, als FlaK 30).
The NRA also fielded AA guns here the german 20mm AA 38 (without shield to simulate the FlaK 30)

                                                                        


An dieser Stelle verlassen wir den Boden der historischen Tatsachen, aber ich wollte sie unbedingt dabeihaben: Kradschützen ! Die NRA wird wohl keine gehabt haben, aber ich nehme mir mal die Freiheit.
At this point we are going to leave the historical facts behind but I wanted to have them in: Kradschützen (motorcycle infantry). It is unlikely that the NRA did ever field those kind of troops but I felt free to do so.

                                                                       

Ich habe für die Artillerie, FlaK und Kradschützen die ZVEZDA-"Art oft tactic" sets genommen, die mir auf den ersten Blick gut gefallen haben. (Fast) immer paßgenau und für Spielzwecke ausreichend detailliert. Problematischerweise aber tragen diese Figuren dann die deutschen Uniformen, sodaß ich wohl oder übel doch noch ein paar Figuren konvertieren muss. Aber das später. Ich habe alle Fahrzeuge und Geschütze in werksmäßige grau gehalten. Die wurden so geliefert. Das Sd.Kfz 222 ist schon zwei Jahre alt und trägt daher einen Tarnanstrich. Wahrscheinlich ein innovativer Zugführer.
Für heute bin ich erst einmal fertig mit der NRA.
I took the ZVEZDA "Art of tactics"-sets for my artillery and Kradschützen. Not always accurately-fitting and but ample detailed for gaming purposes. The only thing problematic is: These miniatures wear the contemporary german uniform and stahlhelm. So I finally had to convert some minis in the end. But that´s an other task. I´ve done all vehicles and guns grey, the colour, they were delivered. Not so the Sd.Kfz 222 which is two years old and features some kind of camouflage. Innovative platoon-leader maybe.
For today I´m finished with the National Revolutionary Army.

Zwischenzeitlich habe ich etwas die Lust verloren, weil ich berufsbedingt wochenlang pausiert habe. Zudem gingen mir die Figuren teils nicht so flüssig von der Hand. Vielleicht mache ich ja irgendwann mal weiter...
Meanwhile I´ve lost interest in this project. There were weeks full of work and the painting didn´t work out. Maybe I will go on with that project one day...

                                                                       

Kommentare:

  1. Da bewegt sich aber einer gewaltig ausserhalb ausgetretener Pfade! Sehr schön geworden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fürchte nur, es wird ähnlich enden wie bei meinem Pazifikprojekt: Ich sitz´auf dem Atoll und warte auf einen Gegner...

      Löschen
  2. Na, das ist ja fast so verrückt wie meine Gallian Army. Sollte ich mal genügend Truppen zusammenkriegen, dass ich entsprechende Kampfverbände aufstellen kann, würde ich gerne mal gegen die Chinesen antreten :-D

    Ansonsten finde ich das, was du konstruiert hast, echt superklasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber jeder Zeit, vielleicht anläßlich eines neuerlichen Ausflugs nach Zambwana ?

      Löschen
  3. Nettes Projekt zu einen bisher vernachlässigten Schauplatz... in Asien begann der 2WW schon 1937, meist hierzulande übersehen ;) Noch ein paar kleine Anmerkungen :

    Das beschriebene Ari-Geschütz ist keine 10,5cm leichte Feldhaubitze 18 sondern ein 7,5 cm leichtes Infanteriegeschütz 18.

    Japaner haben meines Wissens nie italienische L3/35-Tanketten eingesetzt ... sie gingen von Whippets über Loyd Carrier zu ihrer eigenen Panzerproduktion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zunächst: Danke für den Hinweis, das muß ich gleich mal korrigieren; das Bild der Feldhaubitze habe ich nämlich nicht mehr eingestellt.
      Freut mich sehr, dass mein kleines Projekt bisweilen Interesse weckt. Aber es ist wohl doch recht speziell...
      Dass die Japaner die L33 nicht genutzt haben, ist mir bekannt, spieltechnisch kommt sie denen jedoch am Nächsten. Es gibt irgendwo Modelle dieser Tanketten und auch des Chi-Ro...erschien mir aber zu aufwendig für eine "Einmal-Präsentation".
      Großzügig ausgelegt begann der Krieg in China schon nach dem Mukden-Zwischenfall ;-)
      Ich glaube aber, für Chinesen liegen die Ereignisse in Europa so ziemlich außerhalb ihrer Wahrnehmung; für sie ists nunmal der Antijapanische Krieg.

      Löschen